Hochwassereinsätze 22. – 23. August

Vergangenes Wochenende war wieder ein sehr forderndes für die Freiwilligen Feuerwehren im ganzen Bezirk und darüber hinaus. Wir wurden am Samstag, den 22. August, um 18:07 Uhr nach Matzleinsdorf zum Hochwassereinsatz alarmiert. Bereits bei der Anfahrt war das Ausmaß der Überflutungen durch den akuten Starkregen erkennbar. Nach kurzer Absprache mit der Einsatzleitung Matzleinsdorf war die Mannschaft des MTF mit dem Tragkraftspritzenanhänger (TSA) beim Kindergarten im Einsatz und das HLF im Ortszentrum Matzleinsdorf bzw. bei der Ortsausfahrt in Richtung Ornding. Die Aufgabe bestand hauptsächlich darin, die Verkehrswege von den Verschlammungen zu befreien bzw. gefährdete Objekte zu schützen. Für die Arbeiten der Einsatzkräfte und aufgrund des erheblichen Ausmaßes wurde der Ortskern in Matzleinsdorf für den Allgemeinverkehr vorrübergehend abgeriegelt.

Gegen 20:30 Uhr verlegten wir unseren Einsatzort in die Diemling, wo ebenfalls ein Objekt stark gefährdet bzw. betroffen war. Nach rund 45 Minuten rückten wir nach Absprache mit der FF St. Leonhard zu deren Einsätze nach. Der erste Unterstützungseinsatz für das HLF in St. Leonhard war eine Fahrzeugbergung in Pöllendorf. Ein PKW-Lenker wurde von den Wassermassen buchstäblich eingeschlossen und konnte seine Fahrt nicht mehr eigenständig fortsetzen. Der PKW wurde nach Begutachtung der Situation (gefährdete Brücke über die Mank) mittels Seilwinde der FF St. Leonhard abgeschleppt und ein paar hundert Meter weiter an einem sicheren Platz abgestellt. Der Lenker wurde von den Einsatzkräften ins Feuerwehrhaus gebracht, wo er dann von Angehörigen abgeholt wurde. Das MTF war währenddessen in Fürstenau bei St. Leonhard im Einsatz, um mit Tauchpumpen geflutete Garagen und Keller auszupumpen – das HLF unterstützte anschließend ebenfalls bei diesem Objekt.

Um ca. 22:30 Uhr begann die Mannschaft des HLFs mit ein paar Kameraden der FF St. Leonhard im Bauhof Sandsäcke zu füllen (die Reserven im neu eingerichteten Katastrophenlager der örtlichen FF waren allmählich zu Ende). So konnten weitere fünf Paletten mit Sandsäcken vorbereitet werden.

Im Anschluss daran war das HLF noch in Steghof bei Auspumparbeiten im Einsatz. Um 2:30 Uhr konnten wir zurück ins Feuerwehrhaus Mannersdorf kehren und den Einsatz für diesen Tag beenden. Wir wurden aber schon vorab über eine Alarmierung für den nächsten Tag vorbereitet.

Und so kam es auch. Am Sonntag, den 23. August, gegen 8 Uhr machte sich das HLF auf den Weg zur Einsatzleitung ins FF Haus St. Leonhard. Dort wurde dann auch eine stille Nachalarmierung für das MTF beschlossen, da weitere Kräfte für die umfangreichen Arbeiten notwendig waren. Da anfangs nach der stillen Alarmierung noch sehr wenig Kameraden zum Ausrücken im Feuerwehrhaus waren, wurde nach Absprache mit dem HLF Mannersdorf die Sirene manuell ausgelöst, was glücklicherweise doch die Mannschaftsstärke erhöhte. So konnten wir nach Altenhofen/Lehenleiten ausrücken, um dort bei einem stark betroffenes Objekt zu helfen.

Um ca. 12:30 Uhr konnten wir den Einsatzort für diesen Tag verlassen und ins Feuerwehrhaus einrücken. Anschließend wurden noch alle Fahrzeuge und Geräte gereinigt um die Einsatzbereitschaft wiederherstellen zu können.

Es waren für alle Beteiligten wieder sehr anstrengende Stunden wo gegen die immer häufiger auftretenden Naturgewalten gekämpft wurde.

Bericht FF Matzleinsdorf
Bericht Feuerwehr St. Leonhard am Forst

Fotos vom Samstag: (Fotos vom Sonntag sind unterhalb der Samstags-Galerie)

Fotos vom Sonntag:

 

Facebook0Google+0

Ein Gedanke zu “Hochwassereinsätze 22. – 23. August

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.