Hochwasserinformation

Der Wasserpegel der Melk bei der Messstelle in der Lunzen-Kurve (Normalwasserstand ~ 20 cm), war gestern um 18 Uhr bei 55 cm und ist über Nacht bis heute (Stand 9:30 Uhr) auf 3,02 m gestiegen, dieser Trend wird sich heute im Laufe des Tages noch fortsetzen, wobei derzeit für uns in Mannersdorf keine akute Gefahr besteht. Bei dieser Messstelle spricht man bei einem Pegel von 3,50 m von einem einjährigen Hochwasser (HQ1) und bei 4 m von einem fünfjährigen Hochwasser (HQ5).

Der Melkdamm kann einen Wasserstand von ca. 4,30 m bewältigen, wobei natürlich kleinräumige Überschwemmungen von anderen Bächen oder Flächen wo sich das Wasser sammeln kann, nicht ausgeschlossen sind. In unseren Nachbargemeinden St. Leonhard und Ruprechtshofen erreichte der Pegel schon die HQ1 Grenze und heute gegen 7:30 Uhr wurde eine Hochwasserwarnung an die Bevölkerung ausgesendet, und empfohlen, gefährdete Räume zur Evakuierung vorzubereiten.

Da aber im Laufe des Tages mit einer Wetterberuhigung zu rechnen ist, wird sich die Lage bei uns hoffentlich in Grenzen halten.

Die aktuellen Wasserstände der Messstellen können auf https://www.wasserstand.info abgerufen werden.

Wir halten Sie natürlich am Laufenden, falls sich die Lage zuspitzen sollte!

Hier noch eine aktuelle Meldung (18.7. 9:45 Uhr)  der Landeswarnzentrale:

Sehr geehrte Damen und Herren!

U.a. Lagemeldung und Prognose, Stand 18.07.2021, 07:00 Uhr der Hydro NÖ:

Die seit Samstag 17.07.2021 anhaltenden flächigen starken Niederschlägen mit eingelagerten Gewitterereignissen führen weiterhin zu Anstiegen der Wasserstände an den niederösterreichischen Oberflächengewässern. Aufgrund von ergiebigen Stark- und Dauerniederschlägen im westlichen Donau – und Inn – Einzugsgebiet zeigen die Prognoseberechnungen für die niederösterreichischen Donaupegel eine Überschreitung der Grenzwerte und wird somit die Beobachtungsstufe aufgehoben und der Hochwasserdienst tritt in Kraft.

Donauprognose:
•          Pegel Ybbs: 18.07.2021, 11:00 Uhr:  5,80 m, Tendenz steigend;
•          Pegel Kienstock: 18.07.2021, 11:00 Uhr: 6,70 m, Tendenz steigend;
•          Pegel Korneuburg: 18.07.2021, 11:00 Uhr:  5,80 m, Tendenz steigend;
•          Pegel Wildungsmauer: 18.07.2021, 11:00 Uhr: 5,10 m, Tendenz steigend;

•          Pegel Ybbs: 18.07.2021, 17:00 Uhr:  5,90 m, Tendenz steigend;
•          Pegel Kienstock: 18.07.2021, 17:00 Uhr: 7,40 m, Tendenz steigend;
•          Pegel Korneuburg: 18.07.2021, 17:00 Uhr:  6,00 m, Tendenz steigend;
•          Pegel Wildungsmauer: 18.07.2021, 17:00 Uhr: 5,80 m, Tendenz steigend;

An den niederösterreichischen Fließgewässern, insbesondere an den südlichen Donauzubringern sind weiterhin ergiebige Niederschläge, teilweise verbunden mit lokalen Gewittern, prognostiziert. Aus derzeitiger Sicht sind Hochwasserführungen im Bereich von HQ1 bis HQ5 an den registriert und auch weiterhin zu erwarten. Darüber hinaus können lokale Gewitter zusätzliche Anstiege und somit kleinräumige Überflutungen bewirken, deren genaue Prognose nicht möglich
QUELLE: NÖ LWZ

Facebook0Google+0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.