Technische Übung mit den benachbarten Feuerwehren

Eine nicht alltägliche Übung mit unseren Nachbarwehren Ruprechtshofen und Petzenkirchen-Bergland und einigen Kräften des Roten Kreuz St. Leonhard/Ruprechtshofen fand am 19. Mai im Altstoffsammelzentrum in Zinsenhof statt. Von den beteiligten Feuerwehren gab es folgende Übungsszenaren abzuarbeiten: 

• Verkehrsunfall mit Reisebus und vollbesetztem PKW
• insgesamt 17 verletzte Personen
• Teilweise schwer verletzt und/oder eingeklemmt.
• Person in Container gestürzt. Beim Rettungsversuch gerät ein FF-Mann durch unbekannte Gase in Notlage.

Die Aufgabe unserer Kameraden bestand darin, den umgestürzten Bus mittels Seilwinde zu sichern und die darin befindlichen verletzen Personen zu retten. Mittels hydraulischen Rettungssatz wurden zum Teil die Sitze entfernt, um die Rettung der Personen durchführen zu können. Dazu wurde die Heckscheibe des Busses herausgenommen wodurch die Fahrgäste zum Teil selbst und zum Teil mittels Spineboard gerettet wurden.

Insgesamt standen die drei Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen und ungefähr 70 Kameraden im Einsatz.

Vielen Dank an die FF Ruprechtshofen für die Einladung zu dieser außergewöhnlichen Übung.

« 1 von 2 »

Fotos:  FF-Ruprechtshofen

Facebook0Google+0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.