24h – Actionday der Feuerwehrjugend

Vom 11.05.-12.05.2019 fand in Mannersdorf der 24h Action-Day der Feuerwehrjugend statt. In dieser Zeit befanden sich die Jugendlichen in Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus. Dabei waren einige Einsatzübungen von der Jugendfeuerwehr zu bewältigen! Bei der Abarbeitung dieser Einsätze mussten die Jugendlichen das bereits gelernte Wissen unter realen Bedingungen unter Beweis stellen. Auch die Kameradschaftspflege kam in den 24 Stunden nicht zu kurz. Gemeinsames spielen in der „einsatzfreien“ Zeit sowie die Übernachtung auf Feldbetten im errichteten Lager zählten dazu.

Das Lager war aufgebaut und schon ging es zur ersten Einsatzübung – in die Arb zu einer Fahrzeugbergung ohne verletzte Personen. Mit der Seilwinde unseres HLFA2 konnte das Fahrzeug auf die Straße gezogen werden, damit war der erste Einsatz beendet!

Nach dem Mittagessen wurden sie zu einem Öltreiben auf den Melkfluss gerufen. Zwei Jungkameraden bildeten eine Zillenbesatzung, welche anschließend die Ölsperre mittels zwei B-Schläuchen auf das andere Ufer gebracht und auch befestigt hat. Weitere Feuerwehrjugendmitglieder haben das „Öl“ aufgefangen und gebunden.

Am Nachmittag des elften Mai kam die Alarmierung mit dem Einsatzbild „Forstarbeiter unter Baum“. Mittels hydraulischen Rettungssatzes wurden die Baumstämme aufgehoben und mit Pölzholz gesichert! Die Jugendlichen retteten die Person mit dem Spineboard und haben den Verletzten „dem Rettungsdienst“ übergeben. Danach wurde es etwas ruhiger und es war Zeit für Spiel, Spaß und Spannung!

Für das Schlafen ist aber nicht viel Zeit übriggeblieben, da bereits um 22 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert wurde. Wegen des starken Regens gestaltete sich der Einsatz schwierig, konnte aber aufgrund der guten Ausbildung und Motivation bravourös gemeistert werden. Die Einsatzbereitschaft war hergestellt, die Nachbesprechung abgeschlossen – so konnte unsere Jugend den wohlverdienten Schlaf antreten, bevor am frühen Morgen zum nächsten Einsatz alarmiert wurde.

Um 4 Uhr früh wurde die Einsatzbereitschaft aus dem Schlaf herausgerissen und es stand ein Fahrzeugbrand am Programm, wobei der Fahrer des Pkws von der Unfallstelle flüchtete und abgängig war. Unter schweren Atemschutz und mit dem Kombi-Schaumrohr wurde der Fahrzeugbrand gelöscht! Auch der Fahrer des Pkws konnte unverletzt in der Nähe der Unfallstelle aufgefunden werden.

Nach einer kurzen Nacht wurde gemeinsam gefrühstückt, um Kräfte für den letzten Einsatz aufzubauen. Kaum fertig mit dem Frühstück wurde unser Nachwuchs zu einem Kleinbrand gerufen, welcher innerhalb kürzester Zeit mit zwei C – Strahlrohren gelöscht werden konnte!

Nach den vielen Einsatzübungen wurde natürlich Fahrzeug und Gerät gereinigt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Unsere Feuerwehrjugend blickt auf ein spannendes und aufregendes Wochenende zurück!

« 1 von 2 »
Facebook0Google+0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.